Neue Förderung für barrierefreie Badrenovierung

Ab 2015 können erstmals auch Wienerinnen und Wiener ab 65 Jahren ohne Pflegestufe eine Förderung für Umbaumaßnahmen erhalten. Diese müssen einer verbesserten Barrierefreiheit dienen. Für altersgerechte Adaptierungsmaßnahmen, wie z.B. den Umbau von Sanitärräumlichkeiten, ist ein nicht rückzahlbarer Zuschuss von bis zu € 4.200 möglich. 

Die Förderung beläuft sich auf 35 % der Kosten und maximal € 4.200. Sie kann sowohl von Mietern als auch von Eigenheim- und Kleingartenbesitzern in Anspruch genommen werden. Es muss sich in jedem Fall um den Hauptwohnsitz handeln.

Förderbar sind Investitionskosten in der Höhe von € 3.000 bis € 12.000 für altersgerechte Umbaumaßnahmen. Dazu zählen etwa Maßnahmen für einen barrierefreien Zugang (Rampe, Plattformlift, Hebebühne, motorische Türöffnungshilfe) sowie Ein- und Umbauten für ein seniorengerechtes Bad. Dazu zählen beispielsweise tragfähige Wände zur Montage von Stütz- und Haltegriffen, bodenebene Dusche, unterfahrbarer Waschtisch, Duschsitze oder eine Thermostat-Armatur im Sanitärbereich.